Auswahl, zeitliche Platzierung und Gruppierung

von Originalton, Nachsynchronisation, Sound Effects, Ambiencen, Musik und Kommentar.

Der Tonschnitt bewegt sich zwischen Gestaltung und Handwerk. Gefragt sind Kreativität und Musikalität, unterstützt durch gute Organisation und Wissen um die Bedingungen und Möglichkeiten der abschliessenden Tonmischung. Die Klang-Gestalt des Films wird hier entschieden.

Für den schnellen Zugriff auf Sound Effects oder Ambiencen ist jede Workstation mit unserem Tonarchiv direkt verbunden. Es enthält mehr als dreissigtausend Aufnahmen, darunter nicht nur eine Auswahl der besten kommerziellen Libraries, sondern auch unsere eigene, während Jahrzehnten aufgebaute Sammlung. Die Grösse und Qualität eines Archivs ist oft entscheidend, wenn es darum geht, den richtigen Ton zu treffen.