Gestaltung neuer Klänge und Geräusche

durch Kombinationen von realem oder synthetisch erzeugtem Material, durch Morphing oder durch Verfremdung. Das Ziel ist, den emotionalen Impact einer Szene zu erhöhen – vergleichbar mit dem Einsatz von Filmmusik.

Der Begriff Sound Design ist zwar kaum zwanzig Jahre alt, die damit bezeichnete Tätigkeit ist allerdings so alt wie der Tonfilm selbst. Kreative Gestaltung von Sprache und Geräuschen und ihre klangliche Orchestration zur Musik, waren von Anfang an ein wesentliches Element der Tonarbeit.

Genau dies war auch vor rund 30 Jahren ein zentrales Motiv zur Gründung der Magnetix.